Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Kommentar zur ImpfoffensiveDer Bundesrat sollte auf ein Impfziel verzichten

93 Prozent aller über 65-Jährigen und 80 Prozent aller 18- bis 65-Jährigen müssen geimpft sein – erst dann können die Corona-Massnahmen fallen, teilt der Bundesrat am Mittwoch mit: Alain Berset vor den Medien.
Weiter nach der Werbung
1 / 3

Der Bundesrat weicht vom Grundsatz der Schweizer Corona-Politik ab.

240 Kommentare
Sortieren nach:
    R. Hofmann

    Da werden einfach noch mal kurz 100 Millionen Franken für eine Impf-Propagandawoche gesprochen...wunderbar! Was die Schweiz nur schon damit, unabhängig von den Dutzenden von Milliarden, die wegen Coronamassnahme aus dem Fenster geworfen wurden, hätte machen können...! Ich bezweifle, dass sich deswegen die gemachten Meinungen ändern. Der wirklich einzige Vorteil dieser Uebung ist, dass in die Zukunft bei anderen Projekten, wo es um einen Bruchteil dieser Summen geht, die Ausrede, der Staat oder Kantone und Gemeinden hätten kein Geld, sehr fad herüberkommt. Die vergangenen knapp zwei Jahre sind ein Lehrbuch zu Politik und Wirtschaft und wie diese Menschen mittels Angstmacherei durch Propaganda gefügig macht.