Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Menschenrechtssituation in China«Der Bundesrat macht sich unglaubwürdig»

Handelsrechtsspezialist Thomas Cottier im Oktober 2019 in Bern.
Weiter nach der Werbung

Die Schweiz hätte Spielraum

«Auch verbindliche Klauseln würden nicht helfen.»

Guy Parmelin, Wirtschaftsminister

Aussenhandelsgesetz würde Verträge legitimieren

«Die Schweiz verliert ihre Glaubwürdigkeit, wenn der Bundesrat immer nur bei der Rhetorik bleibt.»

Thomas Cottier, Professor für internationales Wirtschaftsrecht
28 Kommentare
Sortieren nach:
    Philipp F.

    Wurden auch schon mal Unterhaltungen über sanktionierung der USA betrieben? Ich bin bei weitem kein China Freund, aber diese Doppelmoral ist einfach nur wiederlich. Wenn ich schon nur die aussenpolitischen Menschenrechtsverletzungen vergleiche, steht hier China wie der reinste Musterschüler da. Selbst innenpolitisch betreiben die USA Guantanamo und Kinderlager an der Grenze zu Mexiko. Wo bleibt da die Rationalität? Wenn schon Sanktionen, dann nach dem gleichen Masstab für alle. Darum habe ich auch gehofft das Trump wiedergewählt wird. Er offenbart das hässliche Gesicht seiner Nation, das es schon seit Urzeiten nach dem 2. ten Weltkrieg war, aber sich als unser Freund verkauft.