Zum Hauptinhalt springen

Gymnasien und FMSDer Bildungsraum Nordwestschweiz bröckelt

Von den einst hehren Absichtserklärungen zur Zusammenarbeit der Kantone Baselland, Basel-Stadt, Aargau und Solothurn bleibt immer weniger übrig.

Fachmaturitätsschule Basel: Aargauer und Baselbieter sind nicht mehr erwünscht.
Fachmaturitätsschule Basel: Aargauer und Baselbieter sind nicht mehr erwünscht.
Foto: Daniel Desborough

Einst hatten sich die vier deutschsprachigen Kantone der Nordwestschweiz zur freien Schulwahl für die Gymnasien und Fachmaturitätsschulen (FMS) bekannt. Ein Fiasko: Das Projekt wurde schon bald beerdigt, die Schulbesuche ausserhalb des eigenen Kantons kontinuierlich eingeschränkt. Der vorläufige Höhepunkt ist der vor kurzem verkündete Rauswurf der Aargauer und Baselbieter aus der FMS Basel-Stadt. Die im Staatsvertrag zum Bildungsraum Nordwestschweiz verankerte gemeinsame Planung von Entwicklungsprojekten aller Schultypen wird zunehmend Makulatur.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.