Zum Hauptinhalt springen

Parkplatzabbau en masseAuch Gewerbler ärgern sich über den Parkplatz-Coup von Wessels

Just am Parkplatztag machte der scheidende SP-Regierungsrat Basel ein «Abschiedsgeschenk». Leiden werden darunter vor allem Anwohner und Kleinbetriebe. Doch die Sicherheit der Velofahrer gehe vor, sagt Hans-Peter Wessels.

An der Allschwilerstrasse in Basel werden bis zum Allschwilerplatz auf beiden Strassenseiten insgesamt 36 blaue, 14 gebührenpflichtige und 18 Nacht- und Wochenendparkplätze abgebaut. Hinzu kommen im Abschnitt Allschwilerstrasse–St.-Galler-Ring bis Gotthelfstrasse (Seite Fahrtrichtung Allschwilerplatz) 4 blaue und 5 gebührenpflichtige Parkplätze, die verschwinden werden.
An der Allschwilerstrasse in Basel werden bis zum Allschwilerplatz auf beiden Strassenseiten insgesamt 36 blaue, 14 gebührenpflichtige und 18 Nacht- und Wochenendparkplätze abgebaut. Hinzu kommen im Abschnitt Allschwilerstrasse–St.-Galler-Ring bis Gotthelfstrasse (Seite Fahrtrichtung Allschwilerplatz) 4 blaue und 5 gebührenpflichtige Parkplätze, die verschwinden werden.
Foto: Nicole Pont / Tamedia AG
In der Austrasse werden in der Fahrtrichtung Socinstrasse 22 blaue und zwei gebührenpflichtige sowie 22 Nacht- und Wochenend-Parkplätze abgebaut.
In der Austrasse werden in der Fahrtrichtung Socinstrasse 22 blaue und zwei gebührenpflichtige sowie 22 Nacht- und Wochenend-Parkplätze abgebaut.
Foto: Nicole Pont /Tamedia AG
An der Zeughausstrasse, Abschnitt Sackgasse Zeughausstrasse bis Tramhaltestelle Zeughaus (Seite Fahrtrichtung St. Jakobs-Str.) werden sieben blaue Parkplätze aufgehoben.
An der Zeughausstrasse, Abschnitt Sackgasse Zeughausstrasse bis Tramhaltestelle Zeughaus (Seite Fahrtrichtung St. Jakobs-Str.) werden sieben blaue Parkplätze aufgehoben.
Foto: Nicole Pont /Tamedia AG
1 / 7

Der Basler Noch-Verkehrsdirektor Hans-Peter Wessels (SP) beweist einen eigenartigen Humor, ein besonderes Gefühl für Timing oder beides. Just als er am vergangenen Freitag die Information in Basel verteilen liess, dass nun entlang von Tramlinien Parkplätze abgebaut werden, war der «Parking Day», also jener Tag, an dem Aktivisten Parkplätze «besetzen», um beispielsweise auf ihnen Campingstühle aufzustellen. Am Tag der Antiautoparking-Bewegung hat Wessels verkündet, dass entlang von Allschwilerstrasse, Austrasse, Bruderholzstrasse, Hammerstrasse, Leonhardsgraben, Totentanz und Zeughausstrasse Parkplätze abgebaut werden. Insgesamt sollen es 180 sein, begonnen mit der Umsetzung wird Ende Jahr. Das ist nur der Auftakt: 350 kommen später noch dazu.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.