Zum Hauptinhalt springen

FC Basel gegen YBDem FCB fehlt der Immer-Spieler und der Aggressiv-Leader

Silvan Widmer bleibt nach seinem positiven Corona-Test zehn Tage in Isolation und verpasst die Partie in Bern ebenso wie Taulant Xhaka: Der Langzeitverletzte erlitt einen neuerlichen Rückfall und dürfte 2020 nicht mehr spielen.

Für einmal wird in Bern ein anderer im rotblauen Dress die rechte Aussenbahn beackern müssen – denn Silvan Widmer (links) wird sich dann noch immer in Isolation befinden.
Für einmal wird in Bern ein anderer im rotblauen Dress die rechte Aussenbahn beackern müssen – denn Silvan Widmer (links) wird sich dann noch immer in Isolation befinden.
Foto: Georgios Kefalas (Keystone).

Die Ausgangslage wäre am kommenden Samstag auch so schon schwer genug gewesen. Auswärts beim BSC Young Boys und damit bei der besten Schweizer Mannschaft der vergangenen drei Saisons anzutreten, ist dabei das eine. Das andere ist, dass der FC Basel dies tut, nachdem er zuvor während sieben Wochen genau zwei Ernstkämpfe bestritten hat. Einen – nach vier Wochen und einer Corona-Quarantäne – in St. Gallen, den man 3:1 gewann. Und einen nur drei Tage später beim FC Zürich, den man mit 0:1 verlor. Nur, um dann wieder zweieinhalb Wochen Pause zu haben, weil die Heimpartie gegen den FC Sion ausfiel. All das, während den Bernern in der Corona-Hochphase nur eine Begegnung abhandengekommen ist und sie auch dank der Teilnahme an der Europa League im Rhythmus geblieben sind.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.