Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Harry und Meghan begrüssen TochterLilibet «Lili» Diana ist da

Sind zum zweiten Mal Eltern geworden: Der britische Prinz Harry und Herzogin Meghan haben die Geburt ihrer Tochter «Lili» in Santa Barbara in den USA bekanntgegeben.
Weiter nach der Werbung

«Erfreut und ein wenig irritiert» über Namenswahl

Berühmt sein ohne royale Pflichten

45 Kommentare
Sortieren nach:
    Peter Stutz

    Den überflüssigste Beruf haben die "Royal-Experten:

    "Oh, das Kind trägt den Kosenamen der Urgrossmutter! Wie böse! Besser wäre Elisabeth gewesen!"

    Wie wenn der historisch royale Name "Elisabeth" (Elisabeth I, Elisabeth II) zur Verfügung gestanden hätte. DAS wäre eine Zumutung gewesen.

    "Oh, der Palast brauchte 90 Minuten um die Gratulation zu versenden! Das zeigt wie zerrütet die sind!"

    90 Minuten sind zu lang für das Versenden einer Gratulation? Dann sind aber enorm viele Familien zerrüttet!

    Kopfschüttel.