Zum Hauptinhalt springen

Nächste Runde im Fehlmann-FiaskoDas verzweifelte Schweigen der Elisabeth Ackermann

Bürgerliche reden von einer «Frechheit», weil die Regierungspräsidentin keine Kosten offenlegen will – und verlangen Transparenz. Die grüne Regierungsrätin jedoch bleibt weiterhin stumm.

Was denkt sie wohl? Elisabeth Ackermann äussert sich nicht zu den happigen Vorwürfen.
Was denkt sie wohl? Elisabeth Ackermann äussert sich nicht zu den happigen Vorwürfen.
Foto: Georgios Kefalas (Keystone)

Die Posse ums Historische Museum Basel (HMB) unter der Führung von Regierungspräsidentin Elisabeth Ackermann (Grüne) nimmt kein Ende. Nicht nur ist das Haus in einem verlotterten Zustand, wie der Museumsberater Duncan McCauley in einem von Ackermann in Auftrag gegebenen Strategiebericht aufzeigt (lesen Sie hier den ganzen Bericht). Auch die Trennung von HMB-Direktor Marc Fehlmann sorgt weiterhin für grossen Ärger.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.