Zum Hauptinhalt springen

Französische LiteraturDas verfluchte Schlingern der menschlichen Seele

Der tragikomische Roman des Goncourt-Preisträgers Jean-Paul Dubois von 2019 liegt jetzt auf Deutsch vor.

Jean-Paul Dubois ist mit «Jeder von uns bewohnt die Welt auf seine Weise» ein tragikomischer Roman gelungen.
Jean-Paul Dubois ist mit «Jeder von uns bewohnt die Welt auf seine Weise» ein tragikomischer Roman gelungen.
Foto: Keystone

Im finsteren Gefängnis von Montreal teilt der stille Paul Hansen seine Zelle mit dem polternden Hünen Patrick, der einen seiner Hells-Angels-Kameraden ermordet haben soll. Der aber in Panik gerät, wenn er eine Maus sichtet. Paul, eigentlich die Korrektheit in Person, war jahrelang Hauswart der Residenz Excelsior für vermögende Rentner. War stets zur Stelle, wenn es irgendein technisches oder menschliches Problem gab. Bis er eines Tages ausrastete. Während er sich nun mit seinem Zellenkumpel täglich neu arrangieren muss, besinnt er sich auf seine Lebensgeschichte zurück.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.