Zum Hauptinhalt springen

Corona-SchutzkonzeptBis zu 1000 Besucher im Stadtcasino, Maskenpflicht im Parterre One

Um die 100-Personen-Limite einzuhalten, wird der Basler Musiksaal in 15 Sektoren unterteilt. In die Kulturlokale Parterre One und Atlantis dürfen dank Maskenpflicht und Fiebermesser über 200 Personen rein.

Wird in Sektoren à 100 Personen unterteilt: Der Musiksaal im Stadtcasino nach dem Umbau durch die Architekten Herzog & de Meuron.
Wird in Sektoren à 100 Personen unterteilt: Der Musiksaal im Stadtcasino nach dem Umbau durch die Architekten Herzog & de Meuron.
Foto: Keystone

Diverse Veranstalter sind noch in der Sommerpause, andere brüten noch über ihren Corona-Schutzkonzepten, und wieder andere bleiben für mehrere Monate zu. Namentlich durch die Herabsetzung der Obergrenze für Menschengruppen von 300 auf 100 Personen, wie sie von den Nordwestschweizer Kantonen Anfang Juli verordnet wurde, hat sich die Ausgangslage für viele Sport- und Kulturveranstalter sowie für Gastrobetriebe nochmals verschärft.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.