Zum Hauptinhalt springen

Chemiefabrik als HypothekDas schwere Rohner-Erbe

Der Basler Arealentwickler Hiag muss in Pratteln 600 Tonnen chemische Abfälle entsorgen. Bis auf dem Rohner-Areal Wohnungen gebaut werden können, wird es noch dauern.

Das frühere Firmengelände und Industriegebäude der Rohner AG in Pratteln. Der Rückbau der Anlagen gestaltet sich schwierig und zeitaufwendig.
Das frühere Firmengelände und Industriegebäude der Rohner AG in Pratteln. Der Rückbau der Anlagen gestaltet sich schwierig und zeitaufwendig.
Foto: Dominik Plüss

Der Basler Arealentwickler Hiag hat mit dem Rohner-Areal die grösste Immobilienniete seiner kurzen Unternehmensgeschichte gezogen. Das grosse Chemiegeschäft witternd, erwarb das Unternehmen 2018 das Rohner-Chem-Areal, um es im Anschluss an die Chemiefirma zu leasen. Der drittgrösste Mieter der Hiag entpuppte sich aber schon nach kurzer Zeit als tickende Zeitbombe. Aus den erwarteten Mieteinnahmen im tiefen einstelligen Millionenbereich wurden Belastungen im mittleren zweistelligen Millionenbereich.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.