Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

AboRekordtemperaturen in ItalienDas Schlaraffenland verdurstet

Ganz Italien sehnt sich nach Regen. Der trockenste Sommer aller Zeiten stresst Pflanzen, Vieh und Landwirte. Und die Dürre verknappt die heiligen Zutaten der italienischen Küche.

Ausgetrocknet: Der Po, der grosse Strom, den sie in Italien il Grande Fiume nennen, fliesst nicht mehr.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin