Zum Hauptinhalt springen

Paradoxe Reaktion an den MärktenPanische Auguren, coole Börsen

Vom schlimmsten Einbruch seit der Grossen Depression der 30er-Jahre ist die Rede. Nur scheint das den Aktienanlegern egal. Wer hat recht? Marktbeobachter erklären.

Bisweilen wird an den Börsen gestaunt, panisch aber scheint derzeit kaum einer, auch wenn die Prognosen zappendüster sind: Händler an der New York Stock Exchange.
Bisweilen wird an den Börsen gestaunt, panisch aber scheint derzeit kaum einer, auch wenn die Prognosen zappendüster sind: Händler an der New York Stock Exchange.
REUTERS

Während Prognostiker wie jene des Internationalen Währungsfonds die schlimmste Wirtschaftskrise seit der Grossen Depression vorhersagen, ging es mit den Aktienkursen seit einem Monat wieder kräftig aufwärts. Der Leitindex der Schweizer Börse ist in diesem Zeitraum um rund 10 Prozent angestiegen, und auch auf allen anderen grossen Handelsplätzen liegen die Kurse höher. Wie lässt sich das erklären?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.