Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Das polyamouröse Leben

Wenn eine offene Beziehung ganz selbstverständlich gelebt wird: Polyamorie. Foto: Plainpicture

Mit vielen Vorurteilen konfrontiert

«Wir sind keine verrückten Menschen, die nicht genug kriegen können.»

Max, Poly-Stammtischbesucher

«Mein Mann ist nicht Eigentum»

Ist Polyamorie ein Zukunftsmodell?

«Am wichtigsten ist es, sich selbst mit allen Schattenseiten zu lieben.»

Anna, Polyamore

Zweisamkeit als Lebensglück

«Alle Modelle haben ihre Stärken und Schwächen»

Haben Sie oft mit Polyamoren zu tun?

Begegnen Sie vielen Menschen, die gerne polyamor leben würden, sich aber nicht trauen?

Langweilt man sich mit mehreren Partnern weniger schnell?

Was empfehlen Sie einem Paar, bei dem sich der Mann oder die Frau in jemand anderen verliebt?

Halten Sie die «Zweierkiste» für ein gutes Beziehungsmodell?

Ist es nicht eine Illusion, sich auf mehrere Beziehungen einzulassen?

Ist Polyamor-Sein feministisch?

Entspricht Polyamorie unserem Zeitgeist – im Sinne von «sharing is caring» oder eher im Sinne eines Sich-nicht-festlegen-Könnens?