Zum Hauptinhalt springen

Oberlin verlässt den FCBDas nie eingelöste Versprechen

Der FC Basel löst den Vertrag mit Stürmer Dimitri Oberlin per Ende Dezember auf. Nach drei Jahren endet damit ein Missverständnis, das im Sommer 2017 so vielversprechend begonnen hatte.

Das Tor, das Dimitri Oberlin nie wieder loslassen wird: Beim 5:0 des FC Basel gegen Benfica Lissabon erzielt der Stürmer in der Champions League das zwischenzeitliche 2:0 nach einem Sprint über den gesamten Platz.
Das Tor, das Dimitri Oberlin nie wieder loslassen wird: Beim 5:0 des FC Basel gegen Benfica Lissabon erzielt der Stürmer in der Champions League das zwischenzeitliche 2:0 nach einem Sprint über den gesamten Platz.
Foto: Peter Klaunzer (Keystone)

Am Flughafen von Lissabon hatte sich eine beachtliche Menschentraube gebildet, die nur auf ihn wartete: Dimitri Oberlin. Der FC Basel hatte am Vorabend eine ohnehin denkwürdige Gruppenphase in der Champions League mit einem 2:0 gegen Benfica Lissabon und dem Einzug in die Achtelfinals abgerundet.

Nach dem Besitzerwechsel im Sommer 2017 waren die Siege in der Königsklasse gegen Benfica, Manchester United und ZSKA Moskau die ersten Ausrufezeichen eines aufregenden, eines vielversprechenden Fussball-Projekts. Und das Gesicht dieser Basler Mannschaft war der erst 20-jährige Oberlin.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.