Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Fuchsräude im BaselbietDas müssen Hundehalter jetzt wissen

Dieser an Räude erkrankter Fuchs weist ein lädiertes Fell am hinteren Rückenteil und starken Haarausfall an der Lunte auf (Symbolbild).

Was ist die Fuchsräude?

Ein Jäger hat diesen schwer kranken Fuchs von seinen Qualen erlöst. Er litt an der Fuchsräude.

Wie stark hat sich die Krankheit bereits ausgebreitet?

Weiter nach der Werbung

Was muss ich als Hundehalter wissen?

Hunde und auch andere Haustiere können sich mit der Fuchsräude infizieren, das Risiko ist allerdings gering.

Besteht bei anderen Haustieren wie Katzen auch akute Ansteckungsgefahr?

Können sich auch Menschen anstecken?

Was tun, wenn man einen kranken Fuchs sieht?

Nicht nur kranke, sondern auch gesunde Füchse streifen auf Nahrungssuche durch Siedlungsgebiete.

Wie kann man Füchse aus Wohngebieten fernhalten?

3 Kommentare
Sortieren nach:
    Bumann

    «Grundsätzlich braucht es kein spezielles Verhalten vom Hundehalter auf Spaziergängen»

    Doch braucht es. Hunde sind an der Leine zuführen, was 99 % der Hundehalter nicht machen.

    Diese verunreinigen mit Kot und Urin zusätzlich die Spielwiesen für Kinder und Liegewiesen.

    Wenn sich Hundehalter an alle Regeln halten würde brauchte es diese Ausruf nicht.