Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Never Mind the Markets: WelthandelDas Motiv der Amerikaner

Offiziell als «Manipulatorin» gebrandmarkt: US-Finanzminister Steven Mnuchin kündigte Gespräche mit der Schweiz an.

Exportüberschüsse werden oft als Ausdruck der Stärke eines Landes fehlinterpretiert, genauso wie entsprechende Defizite als Schwäche.

7 Kommentare
Sortieren nach:
    Rolf Zach

    Vergleichen wir den Leistungsbilanz-Überschuss zum Volkseinkommen von der Schweiz mit ihren beinahe 11 % (2019) mit demjenigen von Venezuela mit ihren

    10 %. Bei der Leistungsbilanz-Überschüssen müssen wir unterscheiden zwischen denjenigen Ländern, die diese Überschüsse erarbeiten durch den Export von Fertigwaren und denjenigen, die aufgrund der Ausbeutung ihrer Rohstoffe

    entstehen. In der gleichen Liga mit ihren Fertigwaren wie die Schweiz befinden sich die Niederlande, Deutschland, Taiwan und Singapur, ein Spezialfall der besonderen Art. Im allgemeinen haben die Länder mit Leistungsbilanz-Überschüssen wegen ihren Rohstoffen Überschüsse in der Höhe von 5 %. Darüber bestehen Anzeichen, dass die Mächtigen dort Kapitalflucht im grössten Stil ausüben. Venezuela und Libyen mit ihren sagenhaften 33 % Leistungsbilanz-Überschuss sind ein sehr deutliches Zeichen von politischen Unruhen. Von Japan hiess es einmal, es werde mit ihren Fertigwaren, die ganze Welt beherrschen. Heute hat es noch beachtliche 3,6 % Überschuss, aber nicht wie früher 10 % und mehr. Bei dem Leistungsbilanz-Überschuss bei Fertigwaren-Länder ist dies eine Komponente von der Qualität ihrer Produkte und ihres internen Kostengefüges, weniger wegen des Wechselkurses. Wie sich die drei Grössen in ihrer Wirklichkeit zusammensetzen, wird oft übersehen. Nicht zu vergessen sind bei diesen Überschüssen, dass sie bei Fertigwaren privat verschieden erschaffen werden, im Gegensatz zu Rohstoffen-Ländern mit ihren Monopolen.