Zum Hauptinhalt springen

Zoff um MindestlohnDas grosse bürgerliche Zerwürfnis

Sechs bürgerliche Grossräte setzen sich für den Gegenvorschlag zur Mindestlohninitiative ein – ihre Fraktionen, die Wirtschaftsverbände und viele Gewerbler sind strikt dagegen. Das sorgt für Erstaunen und Unmut.

Wie viel Wert soll eine Stunde Arbeit haben?
Wie viel Wert soll eine Stunde Arbeit haben?
Foto: Christian Beutler (Keystone)

Es gibt politische Anliegen, bei denen sind die Meinungen schnell gemacht, sie liegen quasi in der DNA der Parteien. Mindestlohninitiative? Die Linke dafür, die Bürgerlichen dagegen, klar. So stellt man sich das vor – auch vor der Sitzung des Grossen Rats.

Vor allem, wenn sich die Wirtschaftsverbände von Beginn weg dezidiert äussern. Saskia Schenker, Direktorin des Arbeitgeberverbandes, sagt: «Ein Mindestlohn widerspricht jeder bürgerlichen und wirtschaftsliberalen Überzeugung.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.