Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Das Gaffen bei Unfällen wird belohnt

Faszination Unfall. Wenn es Blechschäden oder Verletzte gibt, müssen sich die Rettungskräfte immer häufiger gegen Schaulustige abgrenzen.

BaZ: Weshalb wollen Menschen überhaupt Verletzte oder Leichen sehen?

Um was geht es dann?

Nun schauen die Leute nicht nur zu, sie filmen oder fotografieren das Ganze auch noch und posten es auf sozialen Medien. Geht das in dieselbe Richtung?

Auch in den klassischen Medien werden Berichte von Unfällen, Katastrophen oder Verbrechen oft gelesen. Weshalb ist es für uns überhaupt spannend, solche Dinge zu sehen oder in der Zeitung zu lesen?

Weshalb interessiert es die Filmenden nicht, was es für einen Verunfallten bedeutet, so exponiert zu werden? Oder wie sich Angehörige fühlen, wenn sie die Bilder der verunstalteten Leiche ihres Verwandten online entdecken?

Polizei und Feuerwehr berichten, dass immer mehr Zuschauer ihre Anweisungen missachten.

Im BaZ-Artikel berichtet ein freiwilliger Sanitäter von zwei Männern, die lieber filmten, als einem stark blutenden älteren Herrn zu helfen, der alleine auf dem Boden lag und vermutlich einen Schädelbruch hatte.

Weshalb?

Im Zusammenhang mit den filmenden Schaulustigen ist immer wieder vom Verfall der Gesellschaft die Rede. Wird der Mensch immer schlechter?

Wie kann man dieser Entwicklung entgegenwirken?

Denken Sie, das wird geschehen?