Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Trotz 3:3 gegen DeutschlandDas droht der Schweiz beim Abstieg

Muss die Schweiz die Liga A in der Nations League bald zwangshalber verlassen?
Die Resultate aus den bisherigen Spielen deuten daraufhin – aus vier Partien holte das Team von Coach Vladimir Petkovic zwei Punkte.
Und: Die schlechten Resultate haben insbesondere auch einen Einfluss auf die WM-Qualifikation, weil man deswegen bei der Auslosung nun wahrscheinlich in Topf 2 ist.
1 / 5

Zweitklassige Gegner

Weiter nach der Werbung

Weniger Geld

Letztes Jahr durfte sich Pierluigi Tami, Direktor des Nationalteams, über sieben Millionen Euro aus der Nations League freuen – diese Summe wird nun deutlich tiefer ausfallen.

Härteres Los

Was also tun?

16 Kommentare
Sortieren nach:
    Tom Meier

    Man soll die Situation nicht dramatisieren. In den B Gruppen würde die Schweiz auf jeden Fall um den Aufstieg in die A Gruppen spielen. Zudem gibt es nun zwei Heimspiele. Ein Unentschieden gegen Spanien und ein Sieg gegen die Ukraine sind nicht unmöglich. Zu Luxembourg, dass im Artikel erwähnt wird. Die spielen völlig zurecht um den Aufstieg in die B Gruppe. Ich habe beide Spiele von ihnen gegen Montenegro gesehen. Also das aktuell spielerische Niveau von Luxembourg hat beinahe nichts mehr gemein mit dem, was wir uns allgemein von dieser Mannschaft vorstellen. Taktisch gut geschult und technisch einige ganz hervorragende Spieler.