Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Das «Dreckige Dutzend» der Softwarewelt

Der Mozilla-Browser hat viel Glaubwürdigkeit verspielt: 19 Lecks mehr als der IE. Das überrascht.
Bronze in der Negativrangliste für Microsoft-Gründer und Ex-Unternehmenschef Bill Gates. In der Bürosuite wurden 57 Schwachstellen gefunden.
Das unrühmliche Ranking wird von dem Google-Browser angeführt. Die «gefährlichste Software der Welt» – auf diese Auszeichnung würde Firmenchef Eric Schmidt wohl gerne verzichten.
1 / 4