Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Gastkommentar zur Covid-19-PolitikCorona legt die Schwächen von Autokraten offen

Trotz «Volksquarantäne»: Die Opposition gegen Staatschef Alexander Lukaschenko  drängt zu Tausenden auf die Strassen, um zu demonstrieren. Hier am 31. Mai 2020 in Minsk.
Weiter nach der Werbung

Der Umgang mit der Corona-Pandemie misslang dem Präsidenten gründlich.

Die Weissrussen üben sich in «Volksquarantäne».

Wahlen waren in Weissrussland bisher meist eine Farce: Alexander Lukaschenko, Langzeitpräsident seit 1994, in einem Wahllokal.

Die Pandemie erodiert das politische Systemdes starken und unfehlbaren Präsidenten.

4 Kommentare
Sortieren nach:
    Ralf Schrader

    'Autokratische Herrscher wollen sich vor nichts beugen, auch nicht vor einem Virus.'

    Das beste Beispiel dafür sind die USA und Brasilien. Man muss nicht einen bedeutungslosen 3. Weltstaat wie Belarus heranziehen. Es ist auch nicht zielführend, westliche Logik auf Oststaaten, egal ob Belarus, RF oder VR China anzuwenden. Die haben eigene Werte und das ist gut so.