Zum Hauptinhalt springen

«Wow, wir sind dabei!»

Ein Team der Uni Basel stellt auf 30 Quadratmetern die Marsoberfläche nach. Das Labor dient der Vorbereitung für eine ESA-Mission zum Roten Planeten.

Nikolaus Kuhn auf einer Nachbildung der Marsoberfläche für die Marsexpedition der Europäischen Weltraumorganisation. Foto: Kostas Maros
Nikolaus Kuhn auf einer Nachbildung der Marsoberfläche für die Marsexpedition der Europäischen Weltraumorganisation. Foto: Kostas Maros

Die Oberfläche auf dem Mars ist trocken und rau. 25 Personen aus der Region Basel stehen in dieser unwirtlichen roten Steinwüste und schauen gespannt einer kleinen Marssonde zu, die Bilder von Steinen aufnimmt. In 15 Minuten werden die Uni Basel und die Handelskammer beider Basel für ihren Anlass «Uni konkret» weitere 25 Menschen auf den Mars schicken – oder genauer: in das Marslabor der Uni Basel in Witterswil.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.