Zum Hauptinhalt springen

Von der Juso-Göre zur Madame Politik

Wer soll bei der SP für den Regierungssitz von Hans-Peter Wessels kandidieren? Grossrätin Sarah Wyss hätte Lust dazu. Doch sie zögert noch und wartet auf ein klares Signal ihrer Partei.

Sarah Wyss vor einem Jahr im Café l’Esquina am Tellplatz in Basel. Foto: Pino Covino
Sarah Wyss vor einem Jahr im Café l’Esquina am Tellplatz in Basel. Foto: Pino Covino

Noch am Abend des Wahlsonntags bedankt sich Sarah Wyss in den sozialen Medien bei all denjenigen, die sie im Wahlkampf unterstützt haben, und gratuliert den Gewählten ihrer Partei. Auf Twitter schreibt sie: «In Basel hat Rot-Grün ein fantastisches Resultat hingelegt. Leider hat es für mich nicht gereicht.» Dann zieht sie sich für einige Tage zurück. Um sich zu sammeln und zu verarbeiten, dass es nicht geklappt hat. Schon wieder nicht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.