Zum Hauptinhalt springen

Tumult auf der Steuerverwaltung

80 Staatsangestellte müssen nach Aesch zur Arbeit statt nach Liestal. Das bedeutet einen längeren Arbeitsweg. Der Regierungsrat muss nun über sieben Beschwerden befinden.

60 Angestellte aus der Steuerverwaltung in Liestal haben jetzt einen deutlich längeren Arbeitsweg.
60 Angestellte aus der Steuerverwaltung in Liestal haben jetzt einen deutlich längeren Arbeitsweg.
zvg

Die Unruhe unter den Baselbieter Kantonsangestellten hält weiter an. Nach Diskussionen um Personalabbau, Lohnkürzungen, Reformen bei der Vorsorge und Leistungslohn ist nun ein Streit wegen der vorübergehenden Verlagerung eines Teils der Steuerverwaltung im Gang. Weil das Gebäude in Liestal derzeit saniert wird, arbeiten seit November gut 80 der insgesamt 190 Mitarbeitenden für ungefähr ein Jahr in einem Provisorium in Aesch.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.