Zum Hauptinhalt springen

«Sie haben sich ihre eigene Subkultur geschaffen»

Drogenhandel und Territorialkämpfe: Der Zustand in der Dreirosenanlage hat sich in der letzten Zeit dramatisch verändert. Für Marc Moresi, der schon seit mehr als 13 Jahre im Jugendzentrum arbeitet, ist die Spitze des Eisberges erreicht.

Benjamin Wirth und Fabio Staubli
Der Dreirosen-Kenner Marc Moresi kämpft für friedliche Stimmung im Park.
Der Dreirosen-Kenner Marc Moresi kämpft für friedliche Stimmung im Park.
Florian Bärtschiger

An diesem tristen Nachmittag ist die Dreirosenanlage nicht gut besucht. Nur ein Jogger macht an einem Fitnessgerät seine Übungen. Und in einer Ecke unter der Brücke lungern um die 20 Personen herum. Aus ihren Musikboxen dröhnt sehr laute Musik. Plötzlich verfolgt ein Mann aus ebendieser Richtung einen anderen: Vermutlich nur ein Spass unter Freunden, denken wir. Doch dann zückt der Verfolger ein Messer. Die beiden rennen durch den Park, als wären die wenigen Anwesenden Luft. Völlig ausser Atem zieht der Flüchtende einen Pfefferspray. Er dreht sich um und sprüht dem anderen ins Gesicht. Jetzt flieht dieser.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen