Zum Hauptinhalt springen

Jetzt kommt Kandidat X: Die SP fordert anonyme Bewerbungen

Die Basler Verwaltung soll eine Vorreiterrolle einnehmen und nur noch Bewerbungsunterlagen ohne Foto und Namen akzeptieren. Sogar ein SVP-Vertreter unterstützt die Idee.

Sollte der Anzug von Michela Seggiani (SP) Erfolg haben, erfährt der Arbeitgeber erst beim Bewerbungs­gespräch, mit wem er es zu tun hat. Foto: Keystone
Sollte der Anzug von Michela Seggiani (SP) Erfolg haben, erfährt der Arbeitgeber erst beim Bewerbungs­gespräch, mit wem er es zu tun hat. Foto: Keystone

Die Stellenvergabe beim Kanton soll in naher Zukunft aussehen wie die erste Runde der Castingshow «The Voice»: Die Jury sitzt mit dem Rücken zu den Performern. Sie beurteilt deren Können, ohne sie dabei zu sehen. Wie die Kandidaten aussehen, wie alt sie sind, woher sie kommen – all das spielt keine Rolle. Nur was sie können.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.