Zum Hauptinhalt springen

Hirslanden-Klinik unterwegs aufs Bruderholz

Nicht nur für das Kantonsspital Baselland birgt die geplante Kooperation Vorteile. Die Patientenzahlen in der Münchensteiner Hirslanden-Klinik steigen. «Selbstverständlich haben wir Pläne, nochmals zu erweitern», sagt die Direktorin.

Seit der Jahrtausendwende ein Sorgenkind der Gesundheitspolitik: das Bruderholzspital in Binningen.
Seit der Jahrtausendwende ein Sorgenkind der Gesundheitspolitik: das Bruderholzspital in Binningen.
Nicole Pont

Es ist ein zentrales Element der neuen Baselbieter Spitalstrategie: die Kooperation zwischen dem Kantonsspital Baselland (KSBL) und der privaten Hirslanden-Gruppe. Bereits ab Mitte kommenden Jahres will das Kantonsspital den Bereich der Orthopädie auf dem Bruderholz in Binningen konzentrieren. Dann soll auch das Joint Venture starten, das partnerschaftliche Projekt von KSBL und Hirslanden im Bereich Bewegungsapparat.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.