Zum Hauptinhalt springen

«Hilf dinnere Beiz!»

Die Gastrozeitung «Fine to Dine» lanciert eine Gutscheinaktion als schnellefinanzielle Hilfe für Restaurants in der Region.

Dominik Heitz
Gutscheinaktion als Soforthilfe für Restaurants. Foto: Dominik Plüss
Gutscheinaktion als Soforthilfe für Restaurants. Foto: Dominik Plüss

Seit gut einer Woche sind wegen der Coronavirus-Krise alle Restaurantbetriebe geschlossen. Die Gastrozeitung «Fine to Dine» mag hier nicht tatenlos zusehen. «Von einem Tag auf den anderen finden sich die Gastronomen in absolut leeren Gaststuben», sagt Zeitungsmitgründer Ralph Lindenmann. In der Gastronomie sei die Liquidität der kritische Faktor. Auch wenn der Beizer für sein Personal Kurzarbeit beantragen könne, blieben hohe Kosten für Löhne, Pacht und Wartung von Maschinen. «Weil uns als grösster Genusszeitung der Schweiz die Gastronomie am Herzen liegt, wollen wir aktiv helfen.» Und das soll mit der Gutscheinaktion «Hilf dinnere Beiz!» geschehen. Denn am schnellsten und einfachsten könne geholfen werden, wenn man Gutscheine für sein Lieblingsrestaurant kaufe und damit den Wirt schon jetzt bezahle.

Der Zeitung «Fine to Dine» sind im Moment 40 Betriebe offiziell angeschlossen – von einfachen Pizzerias bis zu Gourmetrestaurants; von asiatischer bis traditioneller Küche ist alles dabei. «Aber ob man bereits im ‹Fine to Dine›-Netzwerk ist oder nicht, spielt keine Rolle», sagt Tom Wiederkehr, der Medienverantwortliche des Magazins. «Jeder Betrieb bekommt den Gutscheinbetrag von ‹Fine to Dine› zu 100 Prozent zurückerstattet.»

Rabatt ab 500 Franken

Die Gutscheine können ohne Einschränkung gebraucht werden. «Sie sind wie Bargeld», sagt Wiederkehr, «und können innerhalb von zwei Jahren zum Nominalwert eingelöst werden.»

Und weil der Genusszeitung die Gastronomen so viel wert sind, spendet sie noch mit. Wenn jemand für 500 Franken Gutscheine kauft und mehrere Restaurants berücksichtigen will, übernimmt die Zeitung 101 Franken. Das heisst: Der Gutscheinkäufer bezahlt bloss 399 Franken; bei 1000 Franken zahlt der Käufer 799 Franken, während «Fine to Dine» 201 Franken ­hinzuschiesst. Ab 50 Franken können Gutscheine online bei www.finetodine.ch gekauft ­werden. Jeder Kunde kann maximal Gutscheine im Wert von 1000 Franken, inklusive Spezialrabatt, kaufen. Die Aktion dauert bis zum 19. April.

www.finetodine.ch

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch
0 Kommentare
Sortieren nach: