ABO+

Die Universität Basel war noch nie so stark

Die Hochschule darf in der öffentlichen Diskussion nicht nur auf die marginalen Sparmassnahmen reduziert werden.

Der Leistungsausweis der Uni Basel ist eindrücklich.

Der Leistungsausweis der Uni Basel ist eindrücklich.

(Bild: Christoph Stulz)

Der Artikel von Alt-Regierungsrat und Nationalrat Christoph Eymann vom 15. Oktober 2019 mit dem Titel «Universität Basel steht vor ungewisser Zukunft» enthält zahlreiche tendenziöse Aussagen oder unvollständige Informationen, die in meiner Wahrnehmung nicht unwidersprochen bleiben können. Für die Reputation der Universität Basel ist es immer wieder schädlich, sie in der öffentlichen Diskussion stets auf die marginalen Sparmassnahmen in zwei Beitragsjahren (bei einem gesamthaft gestiegenen Globalbudget) zu reduzieren. Denn nur mit Erfolgsbotschaften gelingt es uns, Studierende für ein Studium und Mitarbeitende für eine Tätigkeit an der in vielerlei Hinsicht attraktiven Universität Basel zu begeistern!

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt