Zum Hauptinhalt springen

Basel erhält Instagram-Polizisten

Zwei Mitarbeiter sollen künftig den Polizeialltag im Internet schön aussehen lassen.

Die Winterthurer Stadtpolizistin Rahel Egli investiert 20 Prozent ihres Pensums in die Arbeit auf sozialen Medien - und dies sehr erfolgreich.
Die Winterthurer Stadtpolizistin Rahel Egli investiert 20 Prozent ihres Pensums in die Arbeit auf sozialen Medien - und dies sehr erfolgreich.

Auf Plattformen wie Instagram und Tiktok gibt es vom Rockstar-Leben bis zum normalen Familienalltag fast alles zu sehen. Sogenannte Influencer begeistern haufenweise Follower und werden zu regelrechten Stars.

Auch die Kantonspolizei Basel-Stadt möchte verstärkt mitmischen. Das Korps ist bereits auf Facebook mit fast 15'000 Followern und auf Instagram mit rund 3300 Abonnenten vertreten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.