Zum Hauptinhalt springen

Das VerborgeneCommedia delle maschere

Der Basler Künstler Enrique Fontanilles hat sich vom Thema Masken auf ganz eigene Art inspirieren lassen.

Masken aller Art.
Masken aller Art.
Fotos Enrique Fontanilles
1 / 18

Die Commedia delle maschere, wie die Commedia dell’arte auch genannt wird, ist eine feste Form des Theaterspiels, das seine Ursprünge auf den italienischen Marktplätzen des 16. Jahrhunderts hat. Der Zuschauer wird von typisierten Charakteren, den «Masken», durch das eigentliche Stück begleitet. Die «Masken» – die fast alle Larven als einfaches Erkennungszeichen tragen – versuchen die Handlung des Stücks – oft eine Liebeskomödie – zu beeinflussen und Macht über das Schicksal der agierenden Figuren zu gewinnen. Die bekannteste «Maske» ist der zugleich teuflische und himmlische Arlecchino.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.