Zum Hauptinhalt springen

Weniger Subvention an CliquenComité zapft Reserven an

Weil keine Fasnacht stattgefunden hat, fiel der Plakettenverkauf deutlich geringer aus als in anderen Jahren.

Keine Fasnacht 2020 – die Cliquen bekommen vom Comité trotzdem Subventionen.
Keine Fasnacht 2020 – die Cliquen bekommen vom Comité trotzdem Subventionen.
Foto: Florian Baertschiger

Keine Fasnacht – heisst das auch: keine Subventionen an die Cliquen? Nein, hat sich das Fasnachts-Comité gesagt und zeitgemäss in der zweiten Aprilhälfte den Cliquen, Gruppen und Guggenmusiken den jährlichen Brief verschickt, in dem es über die Subventionshöhe informiert. Allerdings mussten die Fasnachtseinheiten in diesem Jahr mit weniger Geld als in den Vorjahren rechnen. Das hat damit zu tun, dass normalerweise am Wochenende vor der Fasnacht und während der Fasnacht noch sehr viele Plaketten verkauft werden. Die abgesagte Fasnacht machte das nicht möglich.

«Die Cliquen bekommen diesmal etwas weniger», sagt Comité-Obfrau Pia Inderbitzin zur BaZ. Bis jetzt sei man aber bei den Fasnachtseinheiten auf viel Verständnis gestossen. «Damit der Unterschied zu den Vorjahren nicht allzu gross ist, haben wir auch etwas aus dem Reservetopf genommen.»

Damit der Unterschied zu den Vorjahren nicht allzu gross ist, haben wir auch etwas aus dem Reservetopf genommen.

Pia Inderbitzin, Obfrau des Fasnachts-Comités

Eine kleine Umfrage bei Cliquen hat ergeben, dass die Subventionen bis zu 20 Prozent kleiner ausgefallen sind. Wobei es zu sagen gilt, dass das Fasnachts-Comité für die Subventionsvergabe jeweils die Zahl der angemeldeten Teilnehmer zum Massstab genommen hat, weil wegen der abgesagten Fasnacht eine Bewertung der Sujetumsetzung logischerweise nicht möglich gewesen war. So konnte es durchaus vorkommen, dass die Subvention im einen oder anderen Fall sogar etwas höher ausfallen mochte, weil Cliquen oder Gruppen im Vorfeld mehr Cortège-Teilnehmer angemeldet hatten.

Vorbereitungen für 2021

Nach der Fasnacht ist vor der Fasnacht: «Trotz allen Corona-Unsicherheiten sind wir bereits wieder an den Vorbereitungen für die kommende Fasnacht», schreibt das Comité in seiner jüngsten Mitteilung. Aktuell meint es den Plakettenwettbewerb für das Jahr 2021, den es soeben ausgeschrieben hat und von dem es eine «attraktive Auswahl gelungener und innovativer Entwürfe» erwartet.

Einsendeschluss für die Entwürfe ist der 3. August. Details zum Wettbewerb finden sich auf der Homepage des Fasnachts-Comité.