Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Kritisch über Corona berichtetChinesische Bloggerin zu vier Jahren Gefängnis verurteilt

Ein Aktivist hält Plakate in der Hand; auf dem linken ist die ehemalige Anwältin Zhang Zahn zu sehen. (28. Dezember 2020)

Zustand in Haft verschlechtert

Ausbruch in Wuhan

AFP

19 Kommentare
    Misra Namana

    Es kommt immer darauf an, was man sucht. Wenn Chinesische Zeitungen wollen, dann finden sie in Europa und auch in der Schweiz unzählige Geschehnisse, welche nicht ganz "koscher" abgelaufen sind. Auch bei uns wurden schon Kritiker Verhaftet und ohne rechtskräftiges Urteil in die Geschlossene Psychiatrie gesetzt. Es gibt immer diese einzelnen Fälle (oft mal auch aus der Situation berechtigt). Auch wenn ich diesen fall in China mit 4 Jahre Haft als etwas extrem betrachte, müsste man die genauen Hintergründe kennen.

    Da jedoch auf den meisten Fotos die man sieht nur dieser Herr (ihr Vater?) für sie kämpft, scheint es in der Bevölkerung keine grosse Beachtung zu geben. Das deutet darauf hin, dass die Bevölkerung nicht findet, dass da ein schwerwiegender Rechtsbruch vorliegt. In China interessiert sich kaum jemand dafür, aber bei uns rauscht es durch alle Zeitungen. Wieso?

    Ich habe einfach das komische Gefühlt, dass da bewusst etwas heraus gepickt und so verdreht wird, oder gewisse Dinge ausgelassen werden, dass es bei uns ein schlechtes Licht auf China wirft.