Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

OnlinerieseChina startet Kartell-Untersuchung gegen Alibaba

Anfang November hat der Finanzarm der Alibaba Group überraschend den Börsengang abgesagt. (Archivbild)

Börsengang abgesagt

AFP/chk

10 Kommentare
Sortieren nach:
    Sacha Meier

    Das Problem verstehe ich nicht. Oligopole und Monopole sind doch der ganz grosse Renner in der modernen, neofeudalistischen Wirtschaftswelt. Der KMU ist längst out, weil bekanntlich Wettbewerb das Geschäft begräbt. Sieht man etwa beim westlichen FAMANG-Oligopol, wie beim chinesischen Pendent und auch in der Schweiz mit dem Oligopol der beiden orangen Grossverteiler, dem Fernmeldeoligopol, sowie den gefühlt 1001 Kartellen. In China ist sogar die Politik monopolisiert. Da kann es sich beim Alibaba-Konzern kaum um eine Frage des Wettbewerbs handeln. Vielmehr ist anzunehmen, dass sich Jack Maa noch weiter mit der KPCh überworfen hat und partout nicht anerkennen will, wer ihn wirklich gross gemacht hat. Geld kommt nun einmal vor Politik. Darum wäre Herr Maa sicher gut beraten, sich bei Xi Jin-Ping persönlich für seine Kritik am chinesischen Regierungssystem zu entschuldigen und ihm seine absolute Ergebenheit und Loyalität zuzusichern. Auch im dynastischen China konnten die Kaufleute nur dann gute Geschäfte machen, wenn sie sich gut mit dem Kaiser stellten.