Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

BVK-Prozess: Niemand will Gloor bestochen haben

Das Zürcher Bezirksgericht hat Daniel Gloor, den einstigen Anlagechef der BVK, der passiven Bestechung, der ungetreuen Amtsführung, der Geldwäscherei und der Verletzung des Amtsgeheimnisses schuldig gesprochen und zu einer unbedingten Freiheitsstrafe von sechs Jahren und drei Monaten verurteilt. Die Anklage verlangte vor dem Bezirksgericht sechs Jahre Gefängnis, der Pflichtverteidiger 30 Monate, davon 24 bedingt.
1 / 6

Mit 200 000 Franken «für Vertrauen bedankt»

Gloor konnte schnell wütend werden

1,2 Millionen Schmiergelder

SDA/thu