Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Umstrittener MobilfunkstandardBundesrat irritiert mit Antworten zu 5G

Der schnelle Mobilfunkstandard 5G entwickelt sich zu einem Dauerbrenner im Parlament. Weitere Vorstösse sind in Arbeit.
Weiter nach der Werbung
Weiter nach der Werbung

Weitere Vorstösse in Arbeit

«Im Kommunikationsdepartement geniesst 5G offenbar bisher keine Priorität.»

Christian Wasserfallen, Berner FDP-Nationalrat

CVP springt auf das Thema 5G auf

28 Kommentare
Sortieren nach:
    Hans Meierr

    Die Mobilfunkbetreiber kannten beim Erwerb der 5G-Lizenzen die geltenden Grenzwerte und wussten genau, dass 25000 neue Antennen nötig sein werden, was halt kostet. Sie hatten aber nie die Absicht diese Antennen zu bauen, sondern wollten bloss die Leistung zu erhöhen, auf Kosten der öffentlichen Gesundheit. Jetzt werden sie unterstützt von Lobby-Politikern. Abgesehen von diesem verwerflichen Plan, behaupten die Betreiber dauernd, 5G wäre effizienter als 4G. Damit gibt es 0 Gründe, die bestehenden Grenzwerte zu erhöhen.