Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Baselbieter Gesetz wird angepasstMünchenstein erhält Recht

Das Bundesgericht hat die Beschwerde der Gemeinde Münchenstein und einer Privatperson in zwei wesentlichen Punkten gutgeheissen.
Weiter nach der Werbung

Möglichst gleiche Behandlung

SDA/kha

1 Kommentar
Sortieren nach:
    Thomas Kaufmann

    Ich verstehe die Handhabung der Freigrenze nicht. Beim Beispiel mit 50‘000.- Mehrwert bleiben dem Grundeigentümer 40‘000.-, bei einem Mehrwert von 49‘000.- würden ihm 49‘000.- bleiben. Auch dies ist eine Ungleichbehandlung - gerechter wäre, wenn es eine Freigrenze auf den theoretische Abgabebetrag gäbe, man zahlt nur den Teil, der 10‘000.- Mehrwertabgabe übersteigt. So wie es jetzt gehandhabt wird, wird möglicherweise willkürlich generell ein Mehrwert von mindestens 50‘000.- verfügt.