Zum Hauptinhalt springen

FCB nach Famagusta und vor ServetteBundes-Millionen, Europa-Geschäft – und eine Reise an den Genfersee

Der FCB kann sich über einen Sieg gegen Famagusta und verbesserte Konditionen für die Bundesdarlehen freuen. Im Hinblick auf die nächsten Spiele weiss Trainer Sforza, wo er in Sachen Disziplin ansetzen will.

Nach einer beruhigenden 3:0-Führung musste der FC Basel am Donnerstag doch noch zittern, um den dezimierten Gegner auf Distanz zu halten.
Nach einer beruhigenden 3:0-Führung musste der FC Basel am Donnerstag doch noch zittern, um den dezimierten Gegner auf Distanz zu halten.
Foto: Georgios Kefalas (Keystone)

Der Donnerstag war ein gelungener Arbeitstag für den FC Basel. Nicht nur, dass die fussballspielende Abteilung sich mit einem 3:2 gegen Famagusta mit kleinen Abzügen in der B-Note für die Europa-League-Playoffs qualifizierte. Sondern es gab auch Nachrichten aus Bern, über die man sich vor allem in den gehobeneren Club-Etagen freuen konnte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.