Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Inländer müssen Branche rettenBund will 40 Millionen mehr für Tourismus-Werbung ausgeben

Damit das Tourismus-Jahr nicht noch schlimmer wird, hofft die Branche auf Schweizer Gäste. Im Bild das Bergrestaurant Sillerenbühl bei Adelboden.

40 Millionen bis Anfang 2022

Die 96 Prozent Nachfrage, die Schweiz Tourismus noch im März auf Ende Jahr erwartete, scheinen unerreichbar.

«Jetzt braucht es Heimatbewusstsein»

«Auch wenn die Grenzen bis dahin wieder offen sein dürften, werden viele Schweizer diesen Sommer lieber Ferien im Inland buchen.»

Markus Berger, Sprecher von Schweiz Tourismus