Zum Hauptinhalt springen

Politische Werbung im TVBund ermittelt gegen TeleZüri wegen SVP-Spot

Mehrere Privatsender haben Teile des SVP-Videos für die Begrenzungsinitiative ausgestrahlt. Nur: Politische TV-Werbung ist widerrechtlich. Jetzt stellt das Bundesamt für Kommunikation Fragen.

Vor einigen Tagen aus dem Programm entfernt: TV-Werbespots mit Ausschnitten aus dem SVP-Video für die Begrenzungsinitiative.
Vor einigen Tagen aus dem Programm entfernt: TV-Werbespots mit Ausschnitten aus dem SVP-Video für die Begrenzungsinitiative.
Foto: Screenshot 

Das Video, mit dem die SVP für die Begrenzungsinitiative wirbt, macht Schlagzeilen. Nicht nur aus inhaltlichen Gründen: Ein Mädchen sinniert darin über die Schönheit der Bergwelt und die angebliche Zerstörung der Schweiz durch Zuwanderung. (Lesen Sie hier den Kommentar zum Abstimmungsvideo). Für Aufregung sorgt das Video auch, weil mehrere private TV-Sender – unter anderem TeleZüri, TeleBärn und 3+ – einen Ausschnitt aus dem Video in ihren Werbefenstern gesendet haben. Das berichtete vor wenigen Tagen das Internetportal Nau.ch.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.