Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Zeichen gegen Einfluss PekingsBudapest ärgert Orban mit China-kritischen Strassennamen

Die Dalai-Lama-Strasse soll zur chinesischen Fudan-Universität führen, so diese denn gebaut wird: Aktivisten mit der Tibet-Flagge in Budapest.
Die Strassentafeln wurden am 2. Juni eingeweiht: Oberbürgermeister Gergely Karacsony gibt dazu eine Medienkonferenz.

Regierung: «Witz» und «Provokation»

Uni von George Soros geschlossen

Konfuzius-Institute in 142 Ländern

sda/cpm

3 Kommentare
Sortieren nach:
    Christoph Kuhn

    Das würde der leisetreterischen Schweiz auch gut anstehen. Man könnte z.B. in Bern die Strasse, an der die chinesische Botschaftsresidenz steht, in Dalai-Lama-Strasse umbenennen.