Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Nach RassismusvorwürfenBritische Royals unterstützen «Black Lives Matter»-Bewegung

Im März hatten Prinz Harry und seine Ehefrau Meghan in einem Interview mit der US-Talkshow-Ikone Oprah Winfrey ausgepackt.
Unter anderem hatten sie Rassismusvorwürfe gegen das britische Königshaus gerichtet.
Es wird darüber spekuliert, wer sich rassistisch über Archies Hautfarbe, ihr damals ungeborenes Kind, geäussert habe. Den Namen der Person hatten Meghan und Harry in Winfreys Talkshow nicht verraten.
1 / 4
Weiter nach der Werbung

Spekulationen über Ursprung der rassistischen Äusserungen

AFP/sys