Zum Hauptinhalt springen

Öffnung der StadienBraucht der Schweizer Fussball die Fankurven überhaupt?

Am Sonntag war in Bern, Basel und St. Gallen erstmals wieder mehr Publikum erlaubt. Die Stimmung war gut. Doch etwas Wichtiges fehlt weiterhin.

Im Hintergrund sieht man sie, die ziemlich leere Muttenzerkurve. Die Kurve also, in der während einer normalen Saison die Basler Ultras stehen.
Im Hintergrund sieht man sie, die ziemlich leere Muttenzerkurve. Die Kurve also, in der während einer normalen Saison die Basler Ultras stehen.
Foto: Patrick Straub (Keystone)

Der Kybunpark in St. Gallen lärmt am Sonntagnachmittag. Die 9244 Zuschauer springen beim Führungstor gegen Servette auf, stimmen immer wieder Lieder an, die bald verhallen. Sie fluchen und schreien wegen des Schiedsrichters, stöhnen ob Ballverlusten. Und immer wieder: «Hopp Sanggallä!»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.