Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Interview mit DemokratieforscherBomben vor dem Capitol – «Terror ist viel naheliegender als ein Staatsstreich»

Auch in Phoenix waren am vergangenen Mittwoch radikale Trump-Anhänger präsent: Eine Miliz  vor dem Arizona State Capitol.
Weiter nach der Werbung
31 Kommentare
Sortieren nach:
    B.Kerzenmacherä

    Das Problem der Republikaner sind die 74 Millionen Stimmen die D. Trump geholt hat. Sie wollen diese Wähler nicht verlieren und können nicht so vorgehen wie sie es wollen. Daher müssen sie auch einen wirrigen Ex-Präsidenten D. Trump ertragen. Die Spaltung der USA wird sich auch bei den Republikaner komplett verfestigen. Vielleicht ein erster Schritt zu einem Mehrparteienland.