Zum Hauptinhalt springen

Rotblau weltweitBoëtius sichert Mainz den Klassenerhalt

Während in Deutschland der Ball schon länger wieder rollt, haben auch Spanien und England den Ligabetrieb letzte Woche ebenfalls wieder aufgenommen. Das bedeutet für viele ehemalige FCB-Spieler, dass sie ihrer Arbeit wieder nachgehen können.

Jean-Paul Boëtius erzielte gegen Werder Bremen den Treffer zum 2:0.
Jean-Paul Boëtius erzielte gegen Werder Bremen den Treffer zum 2:0.
Foto: Reuters

Deutschland

Gegen Paderborn hatte Breel Embolo einige gute Szenen, auch wenn ihm kein Tor gelingen wollte.
Gegen Paderborn hatte Breel Embolo einige gute Szenen, auch wenn ihm kein Tor gelingen wollte.
Foto: Freshfocus

Mainz sicherte sich am Samstag mit einem 3:1-Erfolg über Werder Bremen den Klassenerhalt. Anteil daran hatte auch Jean-Paul Boëtius, der in der 30. Spielminute zum zwischenzeitlichen 2:0 einnetzte. Für den 26-jährigen Holländer war dies sein vierter Treffer im 28. Bundesliga-Einsatz dieser Spielzeit. Es war zugleich sein letzter Einsatz in dieser Saison, denn in der 57. Spielminute wurde er verwarnt und ist für das letzte Saisonspiel seines Vereins am kommenden Samstag gegen Leverkusen gesperrt. Borussia Mönchengladbach spielt nach dem Sieg über Paderborn vermutlich in der nächsten Saison in der Champions League, weil Bayer Leverkusen mit Aleksandar Dragovic 0:2 gegen Hertha Berlin verlor und somit den vierten Rang der Bundesliga und die damit verbundene Qualifikation für die Königsklasse aus den Händen gegeben hatte. Mit Yann Sommer und Breel Embolo standen beim 3:1-Auswärtserfolg der Borussia zwei Ex-Basler auf dem Feld. Um sich den vierten Rang zu sichern, reicht Gladbach wohl ein Unentschieden am kommenden Samstag, und dies ausgerechnet gegen Hertha.

England

Fabian Schär durfte erst am Ende der Partie seiner Mannschaft helfen.
Fabian Schär durfte erst am Ende der Partie seiner Mannschaft helfen.
Foto: Freshfocus

Als Fabian Schär am Sonntag gegen Sheffield United in der 85. Spielminute eingewechselt wurde, war das Spiel schon entschieden. Sein Team Newcastle lag bereits 3:0 in Führung, dennoch half der 28-Jährige tüchtig mit, das Resultat noch bis Spielende zu halten. Zuschauen statt spielen ist sich dagegen Albian Ajeti gewohnt. Wenig überraschend war es, dass er auch am Samstag bei der Heimniederlage gegen die Wolverhampton Wanderers nicht zum Einsatz kam. Derweil machen Gerüchte die Runde, der 23-Jährige könnte den Verein schon diesen Sommer wieder verlassen. Dies möglicherweise, ohne jemals für die Hammers getroffen zu haben.

Spanien

Dem FC Barcelona mit Ivan Rakitic wollte gegen Sevilla einfach kein Tor gelingen.
Dem FC Barcelona mit Ivan Rakitic wollte gegen Sevilla einfach kein Tor gelingen.
Foto: Reuters

Weil Ivan Rakitic mit dem FC Barcelona nur 0:0 gegen seinen Ex-Club Sevilla spielte, wurden die Katalanen am Sonntag von Real Madrid überholt. Barcelona hat zwar nun gleich viele Zähler wie die Hauptstädter, liegt aber aufgrund der Direktbegegnung nur auf Rang zwei, hinter den Madrilenen. Den Kasten sauber hielt für Sevilla Tomas Vaclik. Es war bereits sein zwölftes Saisonspiel, das er mit seinem Verein zu null spielte.

Südkorea

In der südkoreanischen K-League hat die neue Saison schon begonnen. Weil Ulsan Hyundai gegen den FC Seoul am Samstag mit 2:0 gewann und Joo-ho Park die Vorlage zum ersten Treffer lieferte, bleibt seine Mannschaft Leader Jeonbuk dicht auf den Fersen.