Zum Hauptinhalt springen

Der SVP-Doyen zur ImpfstrategieBlocher fordert obligatorische Impfungen für Altenpfleger

In der Volkspartei ist die Skepsis gegenüber der Covid-Impfung gross. Doch ausgerechnet der SVP-Übervater will nun das Personal in Pflegeheimen zur Impfung verpflichten.

Alt-Bundesrat Christoph Blocher hat kein Verständnis für Altenpfleger, die sich nicht impfen lassen.
Alt-Bundesrat Christoph Blocher hat kein Verständnis für Altenpfleger, die sich nicht impfen lassen.
Foto: Patrick Hürlimann (Keystone)

Christoph Blocher outet sich: als überzeugter Impfbefürworter. «Ohne Impfungen wäre ich schon lange tot», erklärt der SVP-Patron im Interview mit CH-Media. Gegen Corona hat sich der 80-Jährige konsequenterweise ebenfalls impfen lassen, wie er verrät. «Es gab einen kleinen Piks. Und nach 20 Minuten waren wir wieder draussen.»

Bemerkenswerter ist indes, dass Blocher sogar ein Impfobligatorium befürwortet: für das Pflegepersonal in Altersheimen nämlich. Die Corona-Impfung müsse für diese Leute «Anstellungsvoraussetzung» sein, fordert Blocher auf seinem Hauskanal «Teleblocher». Er zieht den Vergleich zu seinen Angestellten in der Ems-Chemie: Wer sich weigere, an gefährlichen Orten einen Schutzanzug zu tragen, dürfe dort nicht arbeiten. Und wer als Pflegekraft im Altersheim die Impfung verweigere, dem müsse man sagen: «Sie sind hier am falschen Ort!»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.