Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Kampf gegen LitteringBis zu 300 Franken Busse für den Kaugummi am Boden

Abfallsünderinnen und Abfallsünder kommen meist ungestraft davon: Rheinufer in Basel.
Weiter nach der Werbung

Vorbild USA

«Wenn es um eine einzelne Zigarettenkippe geht, dann sind 300 Franken unverhältnismässig hoch.»

Ralph Hansmann, Umweltpsychologe

80 Franken in Bern und Zürich

«Sünder müssen in flagranti überführt werden. Das ist nicht ganz einfach.»

Matthias Nabholz, Leiter Amt für Umwelt und Energie Basel-Stadt
115 Kommentare
Sortieren nach:
    Köbi Löwe

    Wieso erhebt die Schweiz nicht wieder ein Pfand auf Leergut? Gutes Beispiel: Bei meinen Besuchen in der Allianz Arena in München Fröttmanning gibt es Null Problem mit Leerflaschen. Die werden postwendend von Randständigen beidhändig in Säcken aufgesammelt. Mit den 30 Cents pro Flasche leben die bis zum nächsten Heimspiel des FC Bayern München. So ist in München allen gedient