Zum Hauptinhalt springen

Achtung Phishing-Welle!Betrüger geben sich als Swisscom aus

Die basellandschaftliche Polizei rät zur Vorsicht: Betrüger versuchen mittels gefälschter Rechnungen an die Logins und Kreditkartendaten ihrer potentiellen Opfer zu kommen.

Die Swisscom hat mit dem Betrug nichts zu tun, doch ihre Kunden werden zum Opfer.
Die Swisscom hat mit dem Betrug nichts zu tun, doch ihre Kunden werden zum Opfer.
Foto: Franziska Rothenbuehler

Aktuell häufen sich Meldungen aus der Bevölkerung über gefälschte Telefonrechnungen der Swisscom, teilt die Polizei Basel-Landschaft am Mittwoch mit. man rate deshalb unbedingt zur Vorsicht. Die Betrüger versuchen die potentiellen Opfer mit einer mit Swisscom-Logos geschmückten E-Mail und der angeblichen Rückerstattung einer doppelt geleisteten Monatszahlung zu locken.

Das Ziel der Betrüger sei es, die Login Daten zum Onlineportal des Telekommunikationsunternehmen, sowie anschliessend die Kreditkartendaten der Swisscom-Kunden zu ergaunern. Sollte die Phishing-Masche der Betrüger erfolgreich sein, wird sofort eine Kreditkartenbelastung ausgelöst. Dabei versuchen die Betrüger den per SMS übermittelten Sicherheits-Code des Finanzinstitutes zu ergattern; damit wird die Zwei-Faktor-Authentifizierung umgangen.

Bei Erhalt einer verdächtigen E-Mail, rät die Polizei Basel-Landschaft zur Vorsicht und bittet die Bevölkerung, folgende Verhaltensregeln zu beachten:

  • Ignorieren Sie die E-Mail und bestätigen Sie den Erhalt der E-Mail nicht beziehungsweise nehmen
    Sie keinen Kontakt zu den Betrügern auf.

  • Klicken Sie auf keine Links in E-Mails, wenn Sie bezüglich des Absenders keine 100-prozentige
    Sicherheit haben.

  • Geben Sie nie persönliche Daten von sich preis, wenn Sie vorgängig keine gründlichen
    Abklärungen getätigt haben.

5 Kommentare
    Hänsle Fisch

    Ich kenn die Swisscom Login Seite nicht - was können die Betrüger erreichen mit den Logindaten für diesen Bereich ?