Zum Hauptinhalt springen

Raubdelikt in BaselBestohlener Mann verfolgt seine Diebe bis nach Frankreich

Am Donnerstagabend wurde einem 42-Jährigen an der Elsässerstrasse das Portemonnaie entwendet. Daraufhin begann ein Katz-und-Maus-Spiel bis ins Ausland. Der Mann wurde verletzt.

Das Opfer des Diebstahls verfolgte seine Räuber – worauf er von diesen mit Pfefferspray attackiert wurde. (Symbolbild)
Das Opfer des Diebstahls verfolgte seine Räuber – worauf er von diesen mit Pfefferspray attackiert wurde. (Symbolbild)
Foto: Keystone

Ein 42-jähriger Mann ist am Donnerstagabend in Basel von zwei Unbekannten bestohlen und bei einer Verfolgungsjagd bis nach Frankreich mit Pfefferspray attackiert worden. Er musste verletzt in die Notfallstation eingewiesen werden.

Das Opfer stellte um etwa 19.30 Uhr am Elssäserrheinweg fest, dass ihm zwei Unbekannte das Portemonnaie aus der Tasche gestohlen hatten und in Richtung Grenze davon liefen. Daraufhin verfolgte der Bestohlene die Männer mit seinem Velo, wie die Basler Staatsanwaltschaft am Freitag mitteilte. Als er sein Portemonnaie zurückverlangte, griffen die Männer ihn mit Pfefferspray an und flüchteten.

Der Bestohlene verfolgte die Männer bis nach Frankreich, wo er erneut mit Pfefferspray attackiert wurde. Den Tätern gelang die Flucht. Ein Passant eilte dem Verletzten zu Hilfe. Eine sofortige Fahndung nach den Männern, die gemäss Angaben des Opfers zwischen 25 und 30 Jahre alt sind und aus Nordafrika stammen, verlief erfolglos.

SDA/bor