Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Best of Papablog: Debatte um HausarbeitPapa, die ewige Aushilfskraft?

Aushilfskraft im eigenen Leben? Nein, danke! Wir alle würden von der Gleichberechtigung profitieren.
Weiter nach der Werbung

Die überbelastete Mutter als Norm?

27 Kommentare
Sortieren nach:
    Monika Strehler

    Die Zahlenangaben machen keinen Sinn. Insbesondere dass Väter ihr Arbeitspensum um 10% reduziert haben sollen, aber auch die Umfragewerte generell. Alle Teilnehmer werden die Angaben in die Richtung verfälschen, die gerade gesellschaftlich gefordert ist, das wird Ihnen jeder Verhaltensforscher bestätigen.

    Das einzige verlässliche wären Messungen, unter Berücksichtigung der Effizienz. Man kann den Küchenboden in 5 Minuten aufnehmen, oder aber 1 Stunde damit verbringen und dazwischen 50 Minuten telefonieren. Gerade die Daten bezüglich Homeoffice ("wir arbeiten länger aber viel weniger effizient" hat der TA vor kurzem etwa getitelt) bestätigen das glasklar.